Idee und Struktur

Die Idee, eine Tagesklinik in das Gesundheitszentrum Walstedde zu integrieren, wurde im August 2011 mit ihrer Eröffnung umgesetzt. Die Tagesklinik ist für Sie von Montag bis Freitag von 07:30 Uhr bis 17:30 Uhr besetzt.

Während ihrer Aufenthalte möchten wir mit unseren Patienten und ihren Angehörigen kooperativ, zielorientiert und effizient zusammenarbeiten, um gemeinsam die Grundlage für eine bestmögliche Entwicklung zu schaffen. Erkrankungen und Störungen des psychischen Wohlbefindens greifen in den Entwicklungsprozess von Kindern und Jugendlichen tief einschneidend ein, da gerade diese Lebensphase für die Hirnreifung und Hirnentwicklung und die Entwicklung von psychosozialen und emotionalen Kernkompetenzen hoch relevant, aber auch besonders störanfällig ist.

Auf der anderen Seite bieten gerade diese Entwicklungszeiträume ein hohes Erfolgspotenzial für gezielte Behandlungen und Interventionen. Zu diesem Zweck bieten wir 12 Behandlungsplätze für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18 Lebensjahr an. In  Ausnahmefällen werden auch junge Erwachsene bis zum vollendeten 21 Lebensjahr aufgenommen.

Die therapeutisch-pädagogische Begleitung findet in zwei altersspezifisch homogenen Gruppen statt. Durch unsere fachärztliche Leitung und Psychotherapeuten wird jede/r Patient/in individuell begleitet und behandelt. Neben psychotherapeutischen Verfahren kommen bei Indikation auch Medikamente in enger Absprache mit dem Patienten und den Eltern/ Bezugspersonen statt.

Als Teil des Gesundheitszentrums Walstedde arbeiten wir eng verzahnt mit dem Haus Walstedde und seinem breitgefächerten medizinisch-therapeutischen Angebot und der auf dem Gelände befindlichen Privatklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie zusammen.

Auf dem Campus des Gesundheitszentrums Walstedde sind verschiedene ärztliche und nichtärztliche Fachrichtungen vertreten, z.B.: Kinderheilkunde, Kinderneurologie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Kinder- und Jugendpsychotherapie, Familientherapie, Erwachsenenpsychotherapie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Pädaudiologie, Logopädie, Krankengymnastik, Ergotherapie, Heilpädagogik, Sozialarbeit, ärztlich-psychologisch-technische Assistenzen.

Dies erlaubt es uns, auch schwerer erkrankte Kinder und Jugendliche innerhalb des teilstationären Angebotes einer Tagesklinik zu behandeln. Zusätzlich wird das Recht auf Beschulung durch die Schule am Haus Walstedde (Schule für Kranke der Stadt Drensteinfurt) gewahrt.